header-1.jpg

Home

Republik KongoDer Virunga National Park im Osten der Demokratischen Republik Kongo ist der älteste National Park Afrikas und der zweitälteste weltweit. Nirgendwo in Afrika findet man diesen Artenreichtum, diese völlig unterschiedlichen Habitate, Heimat einiger der seltensten Tierarten der Welt, unter anderen der vom Aussterben bedrohten Berggorillas und Okapis. Es überrascht nicht, dass der Park schon vor Jahrzehnten zum UNESCO Welterbe erklärt wurde.

 

Durch Jahrzehnte der Unruhen, Kriege und Wilderei wurde der Wildbestand des früher für seine grösste Dichte an Wildtieren bekannte Park um 90% reduziert. Nur dem mutigen Einsatz der Park Ranger, welche noch während des Krieges ohne Lohn und unter Einsatz ihres Lebens die Wildtiere beschützten, ist es zu verdanken, dass bis heute keine Spezies ausgestorben ist, die Zahl der Berggorillas sogar zugenommen hat.

 

Seit Anfang 2011 hilft ein neues dynamisches und innovatives Team von Rangern unter der Leitung von Dr. Marlene Zähner mit ihren Spezialhunden der Rasse Bloodhound mit, Recht und Ordnung im Park wieder herzustellen und den Wilderern das Leben schwer zu machen.